Narbenentstörung und Reiki

Narbenentstörung

Narbenentstörung

Die Narbenentstörung wird im Vorfeld ausgetestet.

Bei der Narbenentstörung wird wie bei der Schmerzableitung (siehe unten), die störende Energie aus dem Narbengewebe abgeleitet.

Anschliessend werden die entsprechenden Akupressur-Punkte vor und nach der Narbe wieder energetisch miteinander verbunden damit die Energie in den entsprechenden Meridianen des Körpers wieder hindernisfrei und im Gleichgewicht fliessen kann.

Reiki

Bei Reiki handelt es sich um eine Form der Energiearbeitung durch Handauflegen.

Reiki setzt sich aus den japanischen Worten „rei“ (Geist, Seele) und „ki„(Lebensenergie) zusammen und wird umgangssprachlich als „universelle oder universale Lebensenergie“ übersetzt. In China nennt man diese „Chi“, in Indien „Prana“. Die schon seit über 2500 Jahren praktizierte Heilkraft wurde im 19. Jahrhundert durch den Japaner Mikao Usui wiederentdeckt und weiterentwickelt.

Mit Reiki werden die körpereigenen Selbstheilungskräfte aktiviert und das energetische Gleichgewicht im Körper harmonisiert. Somit können mit Reiki körperliche sowie emotionale Beschwerden aufgelöst werden.

Durch die Berührungen über bestimmten Positionen am Körper durch die die Energie einfliesst, entsteht für das Tier eine eine angenehme Wärme und Entspannung.

Reiki kann bei akuten und chronischen Schmerzen, zum Wecken von Vitalität und Lebensfreude, zur Harmonisierung von Körper und Geist, zur Beschleunigung von Heilungsverläufen nach Verletzungen und Operationen und als Ergänzung von anderen Therapiearten angewendet werden. Reiki ist frei von Gesinnung und Glaube, es wirkt als eigene innere Heilquelle.

Schmerzableitung

Bei der Schmerzableitung kann jeglicher störender Schmerz (akut und chronisch) vom Körper kurzfristig abgeleitet werden. Für chronische Schmerzen ist aber eher die Narbenentstörung oder die Bio-Wallration angezeigt.

Bio-Wallration

Bei der Bio-Wallration wird kranke und/oder geschwächte Energie mit positiver Energie aufgeschwungen und als positive, neu informierte Energie an den Körper des Tieres zurückgeleitet.

Zurück zur Übersicht „Therapieformen“